Omni calculator
Zuletzt aktualisiert:

Urlaubsgeld Rechner

Inhalt

Urlaubsabgeltung berechnen – Formel zur Berechnung des UrlaubsgeldesWie verwendet man den Urlaubsgeld-Rechner für Netto und Brutto?Wie viel Urlaub steht mir zu? – Urlaubsanspruch für Teilzeit und VollzeitFAQs

Willkommen beim Urlaubsgeld-Rechner! Hier kannst du schnell und einfach den Wert deiner Urlaubsabgeltung berechnen. Gib dein Monatsgehalt, deine wöchentliche Arbeitszeit und deine Resturlaubstage ein und der Urlaubsgeld Rechner mit Netto- und Bruttowerten übernimmt die Berechnungen für dich! Du kannst den Rechner direkt verwenden oder mehr über folgende Themen erfahren:

  • Was ist Urlaubsgeld?
  • Wie wird die Urlaubsabgeltung berechnet?
  • Wie verwendest du den Auszahlung-Urlaubsgeld-Rechner?
  • Wie sieht es mit dem Resturlaub bei Kündigung aus?
  • Finde Informationen zum Urlaubsanspruch für Teilzeit und Vollzeit Berufe.

Urlaubsabgeltung berechnen – Formel zur Berechnung des Urlaubsgeldes

Um zu berechnen, wie viel Resturlaub du bei Kündigung in Brutto (vor allen Abzügen) hast, verwende die folgende Formel, auf welcher unser Urlaubsgeld-Rechner basiert:

Brutto Urlaubstage = (Monatsgehalt ∙ 3) / (13 ∙ Arbeitstage pro Woche) ∙ Anzahl abzugeltender Urlaubstage

Schauen wir uns die Formel genauer an:

  1. Du kennst deinen Tageslohn? Perfekt, nimm diesen und springe direkt zu Punkt 5, um die Urlaubsabgeltung zu berechnen.

  2. Wenn du deinen Stundenlohn kennst, multipliziere diesen einfach mit deiner durchschnittlichen Arbeitszeit pro Woche und dividiere den Wert durch die Anzahl deiner Arbeitstage pro Woche. Gehe dann direkt zu Punkt 5.

  3. Du hast als Wert für deinen Lohn nur das Monatsgehalt parat? Kein Problem, gehe folgendermaßen vor:

  4. Angenommen, du verdienst 3500€ pro Monat. Um davon auf deinen Tageslohn zu kommen, multiplizierst du den Wert zuerst mit 3, um dein Quartalsgehalt zu ermitteln:

    Quartalsgehalt = Monatsgehalt ∙ 3 = 3500 ∙ 3 = 10 500€

    Dividiere das Quartalsgehalt dann durch 13 ∙ Arbeitstage pro Woche um auf deinen Tageslohn zu kommen. Wenn du z. B. 5 Tage pro Woche arbeitest, rechnest du:

    10 500 / (13 ∙ 5) = 10 500 / 65 = 161,54€

  5. Multipliziere diesen Tageslohn mit der Anzahl der noch abzugeltenden Urlaubstage, z. B. 8:

    161,54 ∙ 8 = 1292,31€

  6. Das war’s, die 8 Tage Resturlaub, die dir bei Kündigung zustehen, entsprechen 1292,31€ brutto. Du kannst das Ergebnis auch mit unserem Auszahlung-Urlaubsgeld-Rechner überprüfen.

🙋 Woher kommt die 13 in der Rechnung? 3 Monate haben 13 Wochen. Wir können dann einfach die 3 Monatsgehälter zusammen durch 13 Wochen mal je 5 Arbeitstage dividieren und erhalten so das Gehalt pro Tag.

Wie verwendet man den Urlaubsgeld-Rechner für Netto und Brutto?

Um den Urlaubsgeld-Rechner für Netto und Brutto zu verwenden, gibst du einfach dein monatliches Bruttogehalt, die Anzahl der Tage, die du pro Woche arbeitest und die Anzahl der noch abzugeltenden Urlaubstage ein. Der Urlaubsgeld-Rechner zeigt dir dann sofort an, wie viel dieser Resturlaub bei Kündigung in Brutto wert ist. Um den Nettowert deiner Urlaubstage zu schätzen, klicke auf die Schaltfläche Nettowert der Urlaubstage. Gib dort den Prozentsatz ein, der an Steuern, Sozialabgaben, etc. von deinem Bruttogehalt insgesamt abgezogen wird. Der Rechner ermittelt dann den Wert, der am Ende für dich übrig bleibt. Schaue dir für mehr Informationen über Brutto und Nettogehälter unseren Brutto in Netto Rechner an.

🙋 Was stellst du nun mit dem Geld der Urlaubsabgeltung an? Unser Investitionsrechner oder Aktien Rechner könnten dir bei der Entscheidung helfen. Wenn du das Geld lieber zum Entspannen nutzen möchtest, können dir unser Strandtag Kosten Rechner und Grillparty Rechner bei der (finanziellen) Planung helfen. 😉

Wie viel Urlaub steht mir zu? – Urlaubsanspruch für Teilzeit und Vollzeit

Im Bundesuraubsgesetz (BUrlG) steht allgemein geschrieben (§ 3 Dauer des Urlaubs):
(1) Der Urlaub beträgt jährlich mindestens 24 Werktage. Achtung: Hier wird sich auf eine 6-Tage Woche bezogen, da Samstag gesetzlich auch als Arbeitstag gilt. Bei der gängigen 5-Tage-Woche erhältst du gesetzlich also anteilig 20 Urlaubstage pro Jahr.
(2) Als Werktage gelten alle Kalendertage, die nicht Sonn- oder gesetzliche Feiertage sind.
Der gesetzliche Mindesturlaub berechnet sich nicht nach dem Alter des Arbeitnehmers, sondern nach der durchschnittlichen Anzahl seiner Arbeitstage pro Woche. Dein Arbeits- oder Tarifvertrag kann aber auch einen höheren Urlaubsanspruch festlegen, auf welchen du als Arbeitnehmer dann ein Recht hast.
Eine Ausnahme von dieser Regelung gilt für Jugendliche (<18 Jahre), da diese zusätzlich dem Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) unterliegen. Ihr gesetzlicher jährlicher Urlaubsanspruch ist nach Alter gestaffelt:

  • mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahrs noch nicht 16 Jahre alt ist,
  • mindestens 27 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahrs noch nicht 17 Jahre alt ist,
  • mindestens 25 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahrs noch nicht 18 Jahre alt ist.

Die Formel für die Berechnung der Anzahl deiner Urlaubstage (auch den Urlaubsanspruch für Teilzeitbeschäftigte) lautet wie folgt:

Anzahl der Arbeitstage pro Woche (durchschnittlich) ∙ 4 = gesetzliche Mindestanzahl der Urlaubstage im Jahr

Schauen wir uns 2 Beispiele an:

Vollzeit Mitarbeiter

Du arbeitest 5 Tage pro Woche und hast im Arbeitsvertrag zusätzlich 5 Urlaubstage geregelt.

5 ∙ 4 = 20 Urlaubstage pro Jahr + 5 zusätzliche Tage= 25 Urlaubstage pro Jahr.

Teilzeit Mitarbeiter

Ein Vollzeitmitarbeiter erhält 30 Tage bezahlten Urlaub. Als Teilzeitmitarbeiter arbeitest du an 3 Tagen pro Woche und im Unternehmen gilt die Fünf-Tage-Woche. Es ergibt sich folgende Rechnung für den Urlaubsanspruch auf Teilzeit:

(30 ∙ 3) / 5 =18 Urlaubstage im Jahr.

Urlaubsentgelt

Im BUrlG ist festgelegt, dass:

  • das Urlaubsentgelt sich nach dem durchschnittlichen Arbeitsverdienst, das der Arbeitnehmer in den letzten dreizehn Wochen vor dem Beginn des Urlaubs erhalten hat, berechnet, mit Ausnahme des zusätzlich für Überstunden gezahlten Arbeitsverdienstes;
  • das Urlaubsentgelt vor Antritt des Urlaubs auszuzahlen ist;
  • Urlaubstage ins Folgejahr übernommen werden dürfen, aber bis zum 31. März genommen werden müssen, da sie ansonsten verfallen.
FAQs

Was ist Urlaubsgeld?

Verwechsle Urlaubsgeld nicht mit Urlaubsentgeld: Während Urlaubsgeld eine freiwillige Sonderzahlung ist, die der Arbeitgebende seinen Angestellten gewährt, ist Urlaubsentgelt die gesetzlich geregelte Lohn- und Gehaltsfortzahlung während des Urlaubs eines Arbeitnehmers.

Wie wird die Urlaubsabgeltung berechnet?

Um die Urlaubsabgeltung zu berechnen, kannst du den Urlaubsgeld-Rechner von Omni Calculator verwenden oder selber rechnen:

  1. Addiere deinen Stundenlohn mit deinen durchschnittlichen Arbeitsstunden pro Woche; z. B.

    20€ ∙ 40 Stunden = 800€.

  2. Dividiere den Wert durch die Anzahl deiner Arbeitstage pro Woche, um dein Gehalt pro Tag zu erhalten; z. B.

    800€ / 5 Tage = 160€.

  3. Multipliziere das Ergebnis mit der Anzahl deiner abzugeltenden Urlaubstage; z. B.

    160€ ∙ 7 Urlaubstage = 1120€.

Wann bekommt man Weihnachtsgeld?

Wie viel und wann man Weihnachtsgeld bekommt, ist in deinem Arbeits- oder Tarifvertrag festgelegt. Meistens gilt dies für Mitarbeiter, die mindestens sechs Monate im Betrieb beschäftigt sind. Die Höhe ist oft an die Betriebszugehörigkeit gekoppelt – der volle Anspruch besteht in der Regel nach 36 Monaten.

Mit wieviel Stunden wird ein Urlaubstag berechnet?

Ein Urlaubstag ist immer ein Arbeitstag lang. Wenn du 8 Stunden pro Tag arbeitest, wird dir also auch ein Urlaubstag mit 8 Stunden gutgeschrieben. Wenn du 4 Stunden pro Tag arbeitest, entspricht ein Urlaubstag 4 Stunden. Um herauszufinden, mit wie viel Stunden ein Urlaubstag berechnet wird, kannst du deinem Arbeitsvertrag nach deiner Stundenzahl pro Tag suchen.

Bruttowert der Urlaubstage

Nettowert der Urlaubstage

Check out 45 similar tax and salary calculators 🧾
12 hour shiftAGIAlabama tax...42 more