Omni Calculator logo

Renditerechner

Created by Tomasz Jedynak, PhD and Arturo Barrantes
Reviewed by Bogna Szyk and Jack Bowater
Translated by Luise Schwenke and Julia Kopczyńska, PhD candidate
Based on research by
Cook, T.A. Mastering Global Business Development and Sales Management; 2021See 1 more source
Brealey, R.A.; Myers, S.C.; Allen, F. Principles of Corporate Finance; 2017
Last updated: Apr 18, 2024


Der Renditerechner (Englisch: Return on investment; ROI) ist eine Art Investmentrechner 🇺🇸, mit dem du den Gewinn oder den Verlust aus deiner Investition abschätzen kannst. Du kannst den Rechner auch verwenden, um die Effizienz von Investitionen zu vergleichen. Die Rendite-Formel hilft dir bei finanziellen Entscheidungen, da du die Ergebnisse einer Investition so besser vorhersehen kannst.

Im folgenden Artikel findest du Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Was ist die Rendite?
  • Was ist die Rendite-Formel?
  • Wie kann man die Rendite berechnen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Eigenkapitalrendite (ROE) und Rendite (ROI)?
  • Wie kannst du die Rendite nutzen, um kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen?
  • Was sind die Vor- und Nachteile der Rendite?

Zu guter Letzt erfährst du im folgenden Text, wie du unseren Renditerechner nutzen kannst, um deine Berechnungen (und damit deine finanziellen Entscheidungen) noch schneller und klüger durchzuführen.

Was ist die Rendite bzw. ROI?

Rendite oder ROI (aus dem Englischen: Return On Investment), ist das Verhältnis zwischen dem Nettogewinn und den Nettokosten einer Investition. Mit anderen Worten: Der ROI vergleicht die Nettoeinnahmen aus einer Investition mit den Nettoausgaben, die zur Finanzierung dieser Investition erforderlich sind. Üblicherweise wird der ROI in Form von Prozentpunkten angegeben. Wenn eine Berechnung also ein Ergebnis von ROI = 0,1 ergibt, geben Finanzanalysten es als ROI = 10% an.

Neben anderen einfachen Rentabilitätsmaßen (Kapitalwert (NPV), interner Zinsfluss (IRR), Amortisationszeit) ist die Rendite eine der am häufigsten verwendeten Methoden zur Bewertung der wirtschaftlichen Folgen einer Investition. Ihr Hauptvorteil ist zweifelsohne ihre Einfachheit — sie kann leicht zur Messung der Rentabilität von Investitionen eingesetzt werden, da sie auf leicht verfügbaren Daten basiert und ihr Wert leicht zu verstehen und zu interpretieren ist. Da die Rendite bzw. der ROI als Prozentsatz berechnet wird, können zudem Ergebnisse vieler verschiedener Investitionen leicht verglichen werden. So kannst du dank des ROI die günstigste Investition auswählen.

Bevor wir uns näher mit dem ROI befassen, sollten wir erwähnen, dass in der Finanzwelt mehrere verschiedene Kennzahlen als Kapitalrendite bezeichnet werden können. Du kannst zum Beispiel von ROI sprechen, wenn du dich auf die Rendite des investierten Kapitals (Englisch: Return over invested capital; ROIC), die durchschnittliche Rendite, die Eigenkapitalrendite oder den Gewinn pro Aktie beziehst. Die bekannteste und wahrscheinlich am häufigsten verwendete Kennzahl ist jedoch die einfache Kapitalrendite, die im Folgenden als Rendite oder ROI (Return on investment) bezeichnet wird.

Vor allem aufgrund der Begriffsverwirrung ist es wichtig, genau zu wissen, wie die Rendite berechnet wurde, wenn du sie für deine Entscheidungen in der Praxis verwendest. Dies ist ein weiterer Grund, unseren Artikel sorgfältig von vorne bis hinten zu lesen.

Formel für die Rendite

Investoren können die Effizienz ihrer Investitionen nicht einschätzen, ohne zu wissen, wie die Rendite berechnet wird. Deshalb spielt die Formel bei Investitionsentscheidungen eine ausschlaggebende Rolle.

Die ROI-Formel basiert auf zwei Informationen — dem Gewinn und den Kosten der Investition. Die Gleichung, mit der sich der ROI berechnen lässt, lautet wie folgt:

ROI = ( G - K ) / K ,

wobei:

  • G — der Gewinn aus der Investition ist, und
  • K — die Kosten der Investition sind.

Beachte, dass die ROI-Gleichung keine Risiken berücksichtigt, die mit der Investition verbunden sind. Das ist eine der größten Einschränkungen des ROI (mehr dazu im Abschnitt Vor- und Nachteile des ROI).

Rechenbeispiele des ROI

Möchtest du die ROI-Gleichung verstehen? Bist du neugierig, wie man die Rendite in der Praxis berechnet? Oder möchtest du wissen, wie du die Ergebnisse der Berechnung interpretieren kannst?

Wir haben ein paar Beispiele vorbereitet, die dir helfen, Antworten auf diese Fragen zu finden. Wenn du sie sorgfältig durchgehst, solltest du keine Probleme mehr haben, das Konzept der Rendite zu verstehen. Du wirst auch in der Lage sein, auf der Grundlage von ROI-Kennzahlen kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen.

Beispiel 1

Als Investor auf dem Immobilienmarkt kaufst du eine Immobilie in Berlin für 600 000€. Drei Jahre später verkaufst du sie für 900 000€.

Verwende die ROI-Formel um die Rendite zu berechnen:

ROI = (900 000€ - 600 000€) / (600 000) = 0,5 = 50%

Die Rendite deiner Investition für die Immobilie beträgt also 50%.

Beispiel 2

Als Marketingmanager in einem großen internationalen Unternehmen führst du ein neues Marketingprogramm mit einem Budget von 250 000€ ein. Das Ergebnis dieses Programms ist ein Gewinnzuwachs von 200 000€ in jedem der folgenden zwei Jahre.
Beachte zunächst, dass dein Gesamtgewinn aus dieser Investition der Gewinn aus dem ersten Jahr plus der Gewinn aus dem zweiten Jahr ist.

Also: G = 200 000€ + 200 000€ = 400 000€.

Wende dann die ROI-Formel an:

ROI = (400 000€ - 250 000€) / (250 000€) = 0,6 = 60%.

Die Rendite des Marketingprogramms beträgt 60%.

Beispiel 3

Du bist ein Börseninvestor. Im Januar hast du 150 Aktien des Unternehmens Alpha gekauft. Der Kaufpreis betrug 12,67€ pro Aktie. Der Gesamtwert der Transaktion betrug somit: 150 ∙ 12,67 = 1900,50€. Nach neun Monaten stieg der Aktienkurs dank der günstigen Wirtschaftslage auf 15,23€ an und du hast beschlossen, die Aktien zu verkaufen (Wert der Transaktion betrug: 15,23€ ∙ 150 = 2284,50€).

Die Rendite dieser Investition beträgt:

ROI = (2284,50€ - 1900,50€) / (1900,50€) = (384) / (1900,50€) = 0,2021 = 20,21%.

Ein ROI von 20,21% bedeutet, dass sich deine Investition gelohnt hat. Aber was würde passieren, wenn der Kurs von Alpha statt gestiegen gesunken wäre? Nehmen wir an, dass der endgültige Aktienkurs bei 9,14€ liegt. In diesem Fall beträgt deine Rendite:

ROI = (1371€ - 1900,50€) / (1900,50€) = (- 529,50€) / (1900,50€) = -0,2786 = - 27,86%.

Dieses Mal ist das Ergebnis deiner Investition alles andere als profitabel.

Der Rendite Rechner

Die Zahlen unserer Beispiele im vorigen Absatz sind eher einfach. Die Zahlen in realen Geschäftsinvestitionen sind meist etwas komplexer. Wenn es um wesentlich größere Geldbeträge oder komplexere Werte geht, ist es viel einfacher, unseren Renditerechner zu verwenden, welcher auf der gleichen Formel basiert. Mit diesem Tool musst du nur den investierten Betrag und den Gewinn eingeben, um deine Rendite zu erhalten.

Der Renditerechner ist ein Tool für alle Unternehmer und Personen, die planen, ein Unternehmen zu gründen. Er ist auch sehr empfehlenswert für alle Investoren, von Ladenbesitzern bis hin zu Börsenmaklern.

Bist du neugierig, wie du unseren Renditerechner nutzen kannst? Den Wert der Kapitalrendite zu ermitteln ist einfacher als du denkst. Um die Rentabilität deiner Investition innerhalb weniger Sekunden zu ermitteln, musst du weder die ROI-Formel auswendig lernen noch irgendwelche Berechnungen durchführen, sondern nur die entsprechenden Felder in unserem Rechner ausfüllen:

  • den investierten Betrag — der Geldbetrag, den du investieren wirst (oder bereits investiert hast) und
  • den Gewinnbetrag — der Gesamtbetrag, den du nach Abschluss der Investition erhalten wirst (oder bereits erhalten hast).

Das war's! Im Handumdrehen führt unser Renditerechner alle notwendigen Berechnungen durch und liefert die Ergebnisse. Sie werden im Feld ROI in Prozent angezeigt.
Wusstest du, dass du den Renditerechner auch andersherum verwenden kannst? Gib das Anfangskapital (Investitionsbetrag) und den Prozentsatz des geschätzten Gewinns (ROI) ein, um herauszufinden, welchen Geldbetrag du erwarten kannst.

Unser Renditerechner kann dir also helfen, die für dich vorteilhafteste finanzielle Entscheidung zu treffen, indem er viele verschiedene Kosten-Nutzen-Analysen in kürzester Zeit durchführt. Mit der mobilen Version unseres Renditerechners kannst du den ROI berechnen, wann und wo immer du möchtest.

Rendite und finanzielle Entscheidungen

Die Rendite ist ein nützliches Maß, um den Überschuss des Nettoinvestitionsnutzens auf einer wachsenden Basis zu schätzen. Der ROI kann auch für rationale finanzielle Entscheidungen genutzt werden. Als einfache Methode wird er vor allem als Hilfsmittel in der Anfangsphase der Bewertung eines Investitionsprojekts verwendet.

Im Allgemeinen wird das Entscheidungskriterium wie folgt definiert:

  • ROI ≥ Grenzwert — die Investition ist rentabel, oder
  • ROI < Grenzwert — die Investition ist unrentabel.

Der Grenzwert ist dabei ein vordefinierter Wert.

Im einfachsten Fall (es gibt nur eine Investitionsalternative, um das Kapital zu investieren) wird das Entscheidungskriterium wie folgt formuliert:

  • ROI ≥ 0 — die Investition ist rentabel, oder
  • ROI < 0 — die Investition ist unrentabel.

Bei realen Investitionen kann ein Grenzwert für die ROI-Analyse auf einen bestimmten Wert festgelegt werden, der von null verschieden ist. Du kannst z. B. die Investitionsrendite deiner Branche (ROIb) als Grenzwert festlegen. Dann lautet das absolute Entscheidungskriterium:

  • ROI ≥ ROIb — die Investition ist rentabel (akzeptabel), oder
  • ROI < ROIb — die Investition ist unrentabel (nicht akzeptabel).

Finanzanalysten und Entscheidungsträger verwenden normalerweise die gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten (WACC) als Grenzwert. In diesem Fall lautet das Entscheidungskriterium:

  • ROI ≥ WACC — die Investition ist rentabel (akzeptabel), oder
  • ROI < WACC — die Investition ist unrentabel (nicht akzeptabel).

ROE vs. ROI

Da die Kapitalrendite (ROI) manchmal mit der Eigenkapitalrendite (ROE) verwechselt wird, lohnt es sich, kurz auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen beiden einzugehen.

Sowohl ROI als auch ROE sind einfache Methoden zur absoluten Bewertung der Rentabilität von Investitionen. Kennzeichnend für ROI und ROE ist, dass es sich um Ein-Perioden-Methoden handelt und dass sie nicht für die gesamte Dauer der Investition den gleichen Wert haben. Außerdem enthalten sie keine Risikomessung. Keiner der Messgrößen berücksichtigt den Zeitwert des Geldes-Faktor (TVM), über den du mehr in unserem Zeitwert des Geldes Rechner 🇺🇸 erfahren kannst.

Der Hauptunterschied zwischen ROI und ROE besteht darin, dass ersterer die Gesamtausgaben für Investitionen berücksichtigt (das sind Eigenkapital und Schulden), während die Formel des letzteren nur das Eigenkapital einbezieht.

Vor- und Nachteile des ROI

Die wichtigsten Vorteile des ROI sind folgende:

  • Um den Wert des ROI zu ermitteln, sind keine komplizierten Berechnungen erforderlich (insbesondere mit unserem Renditerechner). Im Gegenteil, sie ist sehr einfach und schnell.
  • Die Ergebnisse der Berechnungen sind leicht zu interpretieren und mit anderen Investitionen zu vergleichen.
  • Die für die Berechnungen erforderlichen Daten sind leicht zu beschaffen. Tatsächlich brauchst du nur zwei Zahlen, um den ROI zu ermitteln — den Gewinn und die Kosten der Investition.

Auf der anderen Seite hat der ROI aber auch seine Tücken:

  • Die ROI-Formel berücksichtigt nicht, wie sich der Wert des Geldes im Laufe der Zeit verändert (formell sagen wir, dass der ROI den Faktor Zeit außer Acht lässt). Dies führt zu der Schlussfolgerung, dass ein höherer ROI-Wert nicht immer bedeutet, dass die Investitionsoption besser ist als eine andere.

    Betrachten wir zwei alternative Investitionen mit dem gleichen ROI von 20%. Investition A dauert ein Jahr, Investition B vier Jahre. Du wirst den Gewinn aus Investition A innerhalb eines Jahres erhalten. Du brauchst drei weitere Jahre, um den gleichen Gewinn aus Investition B zu erzielen. Zweifellos ist Investition A, trotz gleicher Rendite, besser als B.

    Wenn du also zwei Investitionsmöglichkeiten mit dem ROI vergleichen möchtest, musst du darauf achten, dass die Berechnungen über denselben Zeitraum durchgeführt werden.

  • Die Bestimmung des Grenzwertes ist nicht objektiv und kann das Ergebnis der Analyse daher verfälschen und zu falschen Entscheidungen führen.

  • Die Rendite kann anfällig für Manipulationen sein, da du unterschiedliche Ansätze verwenden kannst, um den Gewinn aus der Investition und die Investitionskosten zu messen.

  • Die Ergebnisse von ROI-Berechnungen sind nur dann gültig und vergleichbar, wenn die betrachteten Gewinne und Kosten mit der getätigten Investition zusammenhängen und nicht auf andere Ursachen zurückzuführen sind.

Investitionsempfehlungen für eine bessere Rendite

  1. Wenn du dir mit deiner Investition am Aktienmarkt sicher bist, kannst du versuchen, deine durchschnittlichen Kosten pro Aktie zu senken. Dann wird die Rendite im Nachhinein höher ausfallen, weil sie mit geringeren Investitionskosten verglichen werden kann.

  2. Halte auf dem Aktienmarkt Ausschau nach Unternehmen mit einem hohen Gewinnwachstum pro Aktie. Halte insbesondere nach Unternehmen Ausschau, die einen CAGR von mehr als 10% Gewinn pro Aktie aufweisen (ESP CAGR > 10%). Bei diesen Unternehmen ist die Wahrscheinlichkeit am größten, dass sie dir eine hohe Rendite bieten, wenn sie das Gewinnwachstum beibehalten.

  3. An der Börse musst du auch die betriebliche Effizienz deines Unternehmens berücksichtigen. Eine Möglichkeit, das zu tun, ist, die EBITDA-Marge zu messen. Du solltest darauf achten, dass die EBITDA-Marge positiv ist und wächst. Das bedeutet für ein Unternehmen, dass es ihm im Laufe der Zeit immer besser geht und es dir in naher Zukunft eine beträchtliche Kapitalrendite bescheren könnte.

  4. Ziehe in Erwägung, den Betafaktor deines Portfolios von Zeit zu Zeit zu beobachten. Dieser gibt an, wie viel zusätzliches/geringeres Risiko du im Vergleich zum breiten Markt hast. Es ist das Risiko, das du durch Diversifizierung streuen kannst. Für höhere Renditen ist ein höherer Portfolio-Betafaktor empfehlenswert. Sei allerdings auch auf größere Rückschläge vorbereitet!

  5. Eine weitere gute Quelle für zusätzliches Einkommen zur Steigerung deiner Rendite sind Aktienoptionen. Es gibt zwei Arten von Optionen: Calls und Puts. Mit jeder von ihnen kannst du mehr Geld verdienen, falls der Markt weiter steigt oder abstürzt. Wenn du eher auf begrenztes Risiko stehst, aber trotzdem einen zusätzlichen Gewinn erzielen möchtest, solltest du dir die Bull-Call-Spread-Strategie ansehen.

Zusätzliche Informationen und weitere Rechner

Die Rendite ist aufgrund ihrer Einfachheit und Nützlichkeit eine sehr beliebte Kennzahl. Jetzt, wo du weißt, wie du sie berechnest, ist es höchste Zeit, dass du weitere Anwendungen findest, die dir helfen, die richtigen Entscheidungen beim Investieren deines Geldes zu treffen. Wir sind uns sicher, dass die ROI-Gleichung nicht das Einzige ist, mit dem du vertraut sein solltest, um kluge finanzielle Entscheidungen zu treffen.

FAQ

Wie berechnet man die prozentuale Rendite?

Um die prozentuale Rendite bzw. den ROI zu berechnen, befolge die angegebenen Anweisungen:

  1. Finde den Anfangs- und Endwert der Investition heraus.

  2. Subtrahiere den Anfangswert der Investition vom Endwert.

  3. Dividiere das Ergebnis aus Schritt 2 durch den Anfangswert der Investition und multipliziere das Ergebnis mit 100.

  4. Herzlichen Glückwunsch! Du hast die Rendite bzw. den ROI in Prozent berechnet.

Wie berechnet man die Rendite einer Immobilieninvestition?

Um die Rendite einer Immobilieninvestition zu berechnen, gehst du wie folgt vor:

  1. Subtrahiere den Kaufpreis der Immobilie von ihrem Verkaufspreis.

  2. Dividiere das Ergebnis aus Schritt 1 durch den Kaufpreis.

  3. Multipliziere das Ergebnis mit 100, um die Rendite/ den ROI der Immobilieninvestition zu erhalten.

Wenn der Nettogewinn aus einer Investition 1200€ beträgt und die Investitionskosten 2000€, wie hoch ist dann die Rendite?

0,6 oder 60%. Die Formel zur Berechnung der Rendite lautet: Rendite = Nettogewinn / Investitionskosten. Wenn wir die Werte 1200€ und 2000€ in die Formel einsetzen, erhalten wir: Rendite = 1200€ / 2000€ = 0,6 oder 60%.

Was bedeutet eine Rendite von 30%?

Eine Rendite von 30% bedeutet, dass der Gewinn aus einer Investition 30% beträgt. Wenn die Investitionskosten z.B. 100€ betragen, beträgt der Ertrag aus der Investition 130€ — ein Gewinn von 30€.

Tomasz Jedynak, PhD and Arturo Barrantes
Basic ROI
Invested amount
$
Returned amount
$
Gain or loss
$
ROI
%
Annualized ROI
I want to find...
Annualized ROI
Time difference
yrs
Start date
End date
Annualized ROI
%
Do you want to compare it to another investment?
no
Check out 52 similar general investment calculators 🤑
AppreciationAPYBasis point… 49 more
People also viewed…

Average fixed cost

Our average fixed cost calculator can help you calculate your fixed cost per unit produced.

Lease

Der Leasingrechner hilft dir, die monatlichen und gesamten Zahlungen für ein Leasing zu ermitteln. Dazu musst du den Anfangs- und Restwert des Gutes, das du leasen möchtest, den Leasing-Zinssatz und die Leasing-Laufzeit kennen.

Plant spacing

Du planst deinen Garten? Probiere den Pflanzenabstandsrechner aus.

Significant figures

Der Signifikante-Stellen-Rechner führt Rechenoperationen mit signifikanten bzw. gültigen Ziffern durch und zeigt dir Schritt für Schritt die Lösung an!