Omni calculator
zuletzt aktulaisiert:

Abschreibungsrechner

Inhalt

Was ist Abschreibung? — Definition der AbschreibungMethoden der AbschreibungRestwert und AbschreibungPKW-AbschreibungWie verwende ich den Abschreibungsrechner?Lineare AbschreibungDegressive AbschreibungZiffernsummenmethode (SYD)FAQs

Der Abschreibungsrechner verwendet drei verschiedene Methoden, um zu berechnen, wie schnell der Wert eines Wirtschaftsgutes im Laufe der Zeit sinkt.

Du kannst ihn verwenden, um drei Modelle zu vergleichen — die lineare Abschreibung, die degressive Abschreibung und die Summe der Abschreibungsjahre (Ziffernsummenmethode; SYD) — und um zu entscheiden, welches Modell am besten zu deiner Situation passt. Lies weiter, um Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

  • Was genau ist Abschreibung?
  • Was sind die gängigsten Abschreibungsmethoden?
  • Was ist der Restwert?
  • Wie berechnet man die Abschreibung? (Formeln für die lineare Abschreibung, degressive Abschreibung und Ziffernsumme; SYD)

In diesem Artikel erfährst du, wie du den Wertverlust und die kumulierte Abschreibung berechnen kannst.

Was ist Abschreibung? — Definition der Abschreibung

Stell dir vor, du hast einen Computer zu einem bestimmten Preis gekauft. Nach ein paar Monaten beschließt du, dass du ihn verkaufen möchtest. Das Problem ist, dass du dir nicht sicher bist, wie viel er momentan wert ist. Der Barwert des Computers ist sicherlich niedriger als der Betrag, für den du ihn vor ein paar Monaten gekauft hast. Ein Wirtschaftswissenschaftler würde hier sagen, dass dein Computer in den letzten Monaten einen Wertverlust erfahren hat. Wir können also sagen, dass das grundlegende Konzept der Abschreibung darin besteht, die Wertminderung eines Vermögenswertes im Laufe der Zeit aufgrund von Faktoren wie Abnutzung und dem Erscheinen neuer und besserer Produkte auf dem Markt widerzuspiegeln.

Die formellere Definition der Abschreibung besagt, dass sie eine Methode zur Berechnung der Kosten eines Vermögenswerts über seine Lebensdauer ist. In der Buchhaltung wird die Abschreibung als eine Methode zur Umverteilung der Kosten einer Sachanlage über ihre Nutzungsdauer angesehen. Um diesen Ansatz vollständig zu verstehen, lass uns die folgende Situation ansehen:

Wenn ein Unternehmen eine sehr wertvolle Sachanlage (z. B. eine Maschine oder ein Fahrzeug) erwirbt, kann eine solche große Investition erhebliche Auswirkungen auf die jährliche Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens haben. Um die starken Veränderungen in der Gewinn- und Verlustrechnung zu vermeiden, wird der Kauf von solchen großen Investitionen in der Buchhaltung geglättet, indem die Investition über ihre Nutzungsdauer als Aufwand verbucht wird. Das bedeutet, dass jedes Jahr nur ein Teil des Werts der Maschine als laufende Kosten verbucht werden. Auf diese Weise kann das Unternehmen die Kosten gleichmäßig über den gesamten Zeitraum der Verwendung verteilen.

Methoden der Abschreibung

In der Praxis werden mehrere verschiedene Methoden zur Berechnung der Abschreibung verwendet. Diese Methoden können entweder auf dem Zeitablauf oder dem Grad der Abnutzung des Wirtschaftsgutes basieren. Die folgenden Abschreibungsmethoden können auf verschiedene Arten von Sachanlagen angewendet werden:

  • Lineare Abschreibung,
  • Degressive Abschreibung,
  • Doppelt degressive Abschreibung,
  • Annuitätenmethode,
  • Ziffernsummenmethode (SYD),
  • Abschreibung nach Leistungseinheiten,
  • Zeitanteilige Abschreibung, und
  • Kombinierte Abschreibung.

Es sollte beachtet werden, dass der Gesamtbetrag der Abschreibungen am Ende der Nutzungsdauer eines Vermögenswerts gleich bleibt, unabhängig von der gewählten Abschreibungsmethode. Das Einzige, was sich bei den verschiedenen Abschreibungsmethoden unterscheidet, ist der Zeitpunkt (der Geldbetrag, der über die kleineren Zeiträume abgeschrieben wird).

Im weiteren Verlauf dieses Textes werden wir uns auf die Beschreibung der drei am häufigsten verwendeten Abschreibungsarten konzentrieren: die lineare Abschreibung, die degressive Abschreibung und die Ziffernsummenmethode. Wir werden uns vor allem mit den Abschreibungsformeln befassen und ausführlich erklären, wie man den Wert der Abschreibung mit jeder dieser Methoden berechnen kann.

Restwert und Abschreibung

Wie bereits erwähnt, ist der Restwert ein geschätzter Geldbetrag, den ein Vermögenswert nach einer bestimmten Anzahl von Jahren der Verwendung noch wert ist. Im wirklichen Leben ist es natürlich unmöglich, den exakten Restwert eines Wirtschaftsguts nach einer bestimmten Anzahl von Jahren genau vorherzusagen.

Das bedeutet, dass der Restwert nur ein Näherungswert ist. In der Buchhaltung ist dieser Näherungswert eine Art Übergangszustand — denn wenn du ein Wirtschaftsgut verkaufst und der dafür erhaltene Bargeldbetrag höher ist, als sein Nettobuchwert (Anfangswert abzüglich der kumulierten Abschreibungen), musst du einen Verkaufsgewinn verbuchen. Wenn du hingegen einen Vermögenswert unter seinem Nettobuchwert verkaufst, musst du einen Verkaufsverlust verbuchen.

Berücksichtige dabei, dass der Restwert null ist, wenn die Anzahl der Nutzungsjahre mit der Lebensdauer des Produkts übereinstimmt.

PKW-Abschreibung

Einer der interessantesten Fälle von Wertminderung ist sicherlich der Wertverlust eines Kraftfahrzeugs. Du bist vielleicht schon darüber informiert, dass der Wert eines brandneuen Autos rapide abnimmt, sobald du es vom Autohaus wegfährst. Experten schätzen, dass der Wert eines Autos in der Minute des Kaufs auf 91% des ursprünglichen Wertes sinkt! In den nächsten Jahren sinkt der Wert des Autos immer weiter, bis er nach einigen Jahren (etwa 10 bis 11) den Wert Null erreicht. Natürlich kannst du es dann immer noch verkaufen. Sein Marktwert wird jedoch sehr niedrig sein. Um die Schwierigkeiten beim Verkauf eines Gebrauchtwagens zu vermeiden, ziehen viele Menschen heutzutage das Auto-Leasing 🇺🇸 dem Kauf vor.

Wenn du dich für detaillierte Berechnungen des Wertverlusts eines Autos interessierst, solltest du dir unseren PKW Abschreibung Rechner ansehen. Er verwendet ein Rechenmodell, das speziell auf Autos zugeschnitten ist.

Wie verwende ich den Abschreibungsrechner?

Mit unserem intelligenten Abschreibungsrechner kannst du die jährliche Abschreibung berechnen und den Wert eines Wirtschaftsgutes nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne ermitteln. Die jährliche Abschreibung wird auf Grundlage der drei am häufigsten verwendeten Methoden berechnet: lineare Abschreibung, degressive Abschreibung und die Summe der Abschreibungsjahre.

Fülle einfach die folgenden vier Felder aus, um deine Ergebnisse zu erhalten:

  • Ausgangskosten — der ursprüngliche Wert des Wirtschaftsguts (Kaufpreis).
  • Restwert — der geschätzte Geldbetrag, den das Wirtschaftsgut nach Ablauf der Lebensdauer noch wert ist (es wird normalerweise angenommen, dass dieser null ist; weitere Informationen dazu findest du im Abschnitt Restwert und Abschreibung).
  • Lebensdauer — die geschätzte Anzahl der Jahre, die das Wirtschaftsgut voraussichtlich in Betrieb sein wird.
  • Endbuchwert nach ... — in diesem Feld gibst du das Jahr an, nach dem du den Buchwert des Wirtschaftsguts berechnen möchtest.

Das war's schon! Unser Abschreibungsrechner berechnet dir sofort die Werte nach den drei Methoden der Abschreibung. Wenn du neugierig bist, wie die Methoden funktionieren, solltest du dich mit den Formeln vertraut machen, die in den folgenden Abschnitten des Artikels beschrieben werden. Jede Formel verwendet die gleichen Variablen:

  • UW\text{UW} — ist der ursprüngliche Wert des Wirtschaftsguts (Kaufpreis);
  • RW\text{RW} — ist der Restwert des Wirtschaftsguts;
  • nn — ist die Lebensdauer des Wirtschaftsguts; und
  • mm — ist die Anzahl der Jahre, die zwischen dem Kauf des Wirtschaftsguts und dem Datum, an dem du es verkaufen möchtest, vergangen sind. Der Wert entspricht somit dem Feld Endbuchwert nach ... im Rechner.

Lineare Abschreibung

Das einfachste Abschreibungsmodell ist die lineare Abschreibung. Für dieses Modell wird die folgende Abschreibungsformel angewendet:

Ja¨hrlicher Wertverlust=UWRWn\small \text{Jährlicher Wertverlust} = \frac{\text{UW} -\text{RW}}{n}

Bei diesem Modell verliert das Wirtschaftsgut seinen Wert mit einer konstanten Rate. Der Wertverlust ist jedes Jahr genau gleich hoch. Obwohl dies nicht die präziseste Methode zur Bestimmung der Abschreibung ist, wird sie aufgrund ihrer Einfachheit oft verwendet.

Wenn du den Endbuchwert deines Wirtschaftsguts nach einer bestimmten Anzahl von Jahren berechnen möchtest, verwende diese Gleichung:

Endbuchwert=UWm×UWRWn\small \text{Endbuchwert} = \\[.7em] \text{UW} - m \times \frac{\text{UW} - \text{RW}}{n}

Denke daran, dass du diesen Wert nicht manuell berechnen musst — du kannst die Werte in den Abschreibungsrechner eingeben und ihn die Berechnungen für dich erledigen lassen!

Degressive Abschreibung

Als zweites Modell schauen wir uns die degressive Abschreibung an. Der Wertverlust wird jedes Jahr als Prozentsatz des Buchwertes berechnet, den das Wirtschaftsgut im Vorjahr hatte. Du kannst das wie folgt aufschreiben:

ja¨hrlicher Wertverlust=p×UW×(1p)m1\small \text{jährlicher Wertverlust} = \\[.5em] p\times\text{UW} \times (1 - p)^{m - 1}

dabei ist pp der Abschreibungssatz in Prozent angegeben. Dieser Prozentsatz kann für ein Wirtschaftsgut mit einer bekannten Lebensdauer und einem Restwert ungleich Null folgendermaßen berechnet werden:

p=1(RW/UW)1/n\small p = 1 - (\text{RW} / \text{UW})^{1/n}

Unser Abschreibungsrechner kann auch hier den Endbuchwert deines Wirtschaftsguts nach einer bestimmten Anzahl von Jahren ermitteln. Er verwendet dafür die folgende Gleichung:

Endbuchwert=UW×(1p)m\small \text{Endbuchwert} = \text{UW} \times (1 - p) ^ m

Diese Methode führt zu Ergebnissen, die viel näher an der Realität sind als das Modell der linearen Abschreibung. Dennoch hat sie ihre Grenzen — das größte Problem dieser Methode ist ihre Komplexität.

Ziffernsummenmethode (SYD)

Die letzte Methode ist ein beschleunigtes Abschreibungsmodell, das davon ausgeht, dass sich die Abschreibung mit jedem Jahr verlangsamt. Anstelle eines festen Abschreibungssatzes wird jedem Jahr der Lebensdauer des Wirtschaftsguts ein Teil der gesamten Abschreibungskosten zugewiesen.

Um dieses Modell zu verwenden, musst du die Abschreibungsbasis nach der folgenden Formel berechnen:

d=(UWRW)\small d = (\text{UW} - \text{RW})

Dividiere diesen Wert dann durch die Summe der Jahre, die vergehen, bis der Restwert Null erreicht:

D=d/(1+2+3++n)\small D = d / (1 + 2 + 3 + \ldots + n)

Die Zahl (1+2+3++n)(1 + 2 + 3 + \ldots + n) ist die Summe einer endlichen arithmetischen Folge und kann daher folgendermaßen berechnet werden:

1+2+3++n=(n+1)×n2\small 1 + 2 + 3 + \ldots + n \\[1em] = (n + 1) \times \frac{n}{2}

Nachdem du den Wert von DD berechnet hast, kannst du die folgende Abschreibungsformel verwenden, um den jährlichen Wertverlust zu ermitteln:

ja¨hrlicher Wertverlust=D×(nm+1)\footnotesize \text{jährlicher Wertverlust} = D \times (n - m + 1)

Das heißt, wenn die Lebensdauer deines Wirtschaftsguts 5 Jahre beträgt, dann entspricht der Wertverlust im ersten Jahr 515\frac{5}{15} der Abschreibungsbasis. Im zweiten Jahr entspricht der Wertverlust 415\frac{4}{15} der Abschreibungsbasis, im dritten Jahr 315\frac{3}{15}, usw. All diese Bruchteile sollten sich zu 11 addieren.

Auch hier kannst du den Endbuchwert mit unserem Abschreibungsrechner ermitteln:

Endbuchwert=UWD×m×nD×m×(m1)2\small \text{Endbuchwert} = \\[1em] \text{UW} - D \times m \times n - \frac{D \times m \times (m - 1)}{2}

Wenn du diese Methode verwendest, werden deine anfänglichen Abschreibungskosten wesentlich höher sein als die in den folgenden Jahren. Bedenke auch, dass die meisten Steuersysteme die Verwendung dieses Modells nicht zulassen.

FAQs

Wie berechne ich die jährliche Abschreibung nach der linearen Methode?

Um die lineare Abschreibung zu berechnen, befolge diese Schritte:

  1. Bestimme den ursprünglichen Wert des Wirtschaftsguts (UW), den Restwert (RW) und die Lebensdauer des Wirtschaftsguts (n) in Jahren.

  2. Wende die Abschreibungsformel an:

    jährlicher Wertverlust = (UW – RW) / n

  3. Setze die Werte ein.

  4. Berechne die jährliche Abschreibung.

Welche Vermögenswerte können nicht abgeschrieben werden?

Es gibt einige Vermögenswerte, auf die wir keine Abschreibungen vornehmen. Das liegt daran, dass die Nutzungsdauer dieser Wirtschaftsgüter nicht begrenzt ist. Einige dieser Vermögenswerte sind:

  • Grundstücke,
  • Bargeld,
  • Immaterielle Vermögenswerte wie deine Marke und geistige Eigentumsrechte,
  • Bedarfswaren, und
  • Investitionen.

Wie berechne ich den aktuellen Wert eines Wirtschaftsgutes mithilfe der Abschreibung?

Um den aktuellen Wert des Wirtschaftsgutes zu berechnen, befolge diese Schritte:

  1. Ermittle den ursprünglichen Anschaffungswert des Wirtschaftsgutes (UW).

  2. Ermittle die kumulierte Abschreibung (AK), d. h. die Gesamtabschreibung des Wirtschaftsguts für den gesamten Zeitraum, in dem es verwendet wurde.

  3. Berechne den aktuellen Wert des Vermögenswerts anhand der folgenden Formel:

    Zeitwert = UW – AK.

Wie hoch ist der abgeschriebene Wert eines Computers nach 2 Jahren?

Nehmen wir an, dass der ursprüngliche Wert (UW) des Computers 250€ beträgt, der Restwert (RW) 15€ und die Lebensdauer des Computers (n) 3 Jahre beträgt. Der jährliche Wertverlust für die Abschreibung des Computers beträgt 78,33€, wenn wir mit der Methode der linearen Abschreibung rechnen. Um dies zu berechnen, verwende die folgende Formel:

Jährlicher Wertverlust = (UW – RW)/n,

also:

Jährlicher Wertverlust = (250 – 15)/3
Jährlicher Wertverlust = 78,33€

Berechne nun den Wert des Computers nach zwei Jahren:

Aktueller Wert = RW + (jährliche Kosten × Anzahl der verbleibenden Jahre)

Aktueller Wert = 15 + (78,33 × 1)
Aktueller Wert = 93,33€.

Asset details

Check out 55 similar microeconomics calculators 💲
Accounting profitAccrual ratioActual cash value...52 more