ROAS Rechner

Created by Oghenekaro Elem and Wei Bin Loo
Reviewed by Steven Wooding
Translated by Luise Schwenke and Julia Kopczyńska, PhD candidate
Last updated: Jan 18, 2024


Der ROAS-Rechner (Return on Advertising Spend) hilft dir bei der Ermittlung der Rendite der für Werbung ausgegebenen Gelder. Dies ist eine wichtige Kennzahl, die die Effektivität bezahlter Werbung einschätzt. Hast du dich schon einmal gefragt, warum dich manche Unternehmen fragen, wie du von ihnen erfahren hast, vor allem, wenn du Formulare ausfüllst? Der Grund dafür ist, dass sie dann diese Daten auswerten, um festzustellen, ob die Werbemaßnahmen erfolgreich waren.

Also, wie hast du von diesem ROAS-Rechner von Omni erfahren? Wobei, verrate es uns lieber nicht 😜. Lies weiter, um zu erfahren, was „ROAS“ bedeutet, wie die ROAS-Formel lautet und welche Faktoren deine ROAS-Kennzahl beeinflussen. Sieh dir im Zusammenhang damit auch unseren Online-Marketing Simulator 🇺🇸 an.

Was ist der ROAS?

Der ROAS (Return on Advertising Spend) sind die Einnahmen, die ein Unternehmen für jeden Euro, den es für eine Werbequelle ausgegeben hat, erzielt.

Wenn ein Unternehmen eine neue Werbequelle für eine Kampagne testet, kann es den ROAS in verschiedenen Phasen der Kampagne mit anderen Werbequellen vergleichen, um deren Leistung zu messen und zu entscheiden, welche am rentabelsten ist.

ROAS Berechnungsformel

Die ROAS-Formel lautet:

ROAS = (Einnahmen aus Werbung / Kosten für Werbung) × 100.

Das heißt, wenn du in einem Monat 1000€ für Facebook-Werbung ausgegeben hast und dein Umsatz in diesem Monat 3000€ beträgt, beträgt dein ROAS (3000€ / 1000€) ∙ 100 = 3€ ∙ 100 = 300% Einnahmen pro ausgegebenem Euro für Werbung.

Wenn du aber stattdessen nur 900€ Umsatz gemacht hättest, beträgt dein ROAS (900€ / 1000€) ∙ 100 = 0,9€ ∙ 100 = 90%.

90% mag auf den ersten Blick akzeptabel erscheinen, aber lass dich nicht von solchen ROAS-Zahlen täuschen. Alles, was unter 100% liegt, ist ein Verlust. Der ROAS-Rechner hilft dir, deine ROAS-Ergebnisse nicht falsch zu interpretieren oder sie mit deinem ROI zu verwechseln — sieh dir unseren Renditerechner (ROI) an, um mehr über diese Kennzahl zu erfahren.

ROAS ist NICHT ROI!

Während der ROI eine genauere Bewertung deiner gesamten Unternehmensleistung ermöglicht, beschränkt sich der ROAS auf die Leistung deiner Werbeausgaben.

Was ist ein guter ROAS?

Ist ein ROAS von 300% in unserem Beispiel oben eine gute Rendite? Das kommt darauf an.

Ein ROAS von 300% bedeutet, dass du 200% oder 2€ durch die Werbekampagne gewonnen hast.

Wenn du von den 2€ noch andere Ausgaben wie Mitarbeiterkosten und Liefergebühren oder PayPal Gebühren 🇺🇸 (wenn du Geld über PayPal erhältst) bezahlen musst, verringert sich deine Gewinnspanne weiter.

Obwohl verschiedene Unternehmen unterschiedliche Ziele für ihre Werbe- und Marketingkampagnen haben, konzentrieren sich die meisten darauf, den Umsatz und letztendlich den Gewinn zu steigern. Das bedeutet, dass du einen gewissen Sicherheitsspielraum schaffen musst, wenn du deine Nettogewinnmarge schützen möchtest. Daher geht ein guter ROAS mit Rentabilität einher, nachdem du weniger offensichtliche Werbekosten, z. B. Verkäufergebühren, Provisionen, Transaktionsgebühren und andere Allgemeinkosten des Unternehmens, berücksichtigt hast.

Laut der E-Commerce Agentur Classy Llama sind die meisten Unternehmen, insbesondere E-Commerce-Unternehmen, im Gewinnbereich, wenn der ROAS 800% und mehr beträgt.

Ein ROAS von weniger als 400% bedeutet, dass du deine Werbestrategie neu bewerten solltest. Liegt er zwischen 400% - 799%, kannst du auch nach Abzug deiner Betriebskosten noch profitabel sein. Achte nur darauf, dass du die Kennzahl mit dem ROAS-Rechner weiter verfolgst und nach Möglichkeiten optimierst.

Verwendung des ROAS Rechners

  1. Gib die Advertising Spend, also die Kosten für eine Werbequelle ein.
  2. Wenn du die Einnahmen aus deiner Werbung nicht ermittelt hast oder ein ROAS-Ziel setzten möchtest, wähle die Option „Ich kenne meine Einnahmen nicht”. Ansonsten füllst du die folgenden Felder aus.
  3. Gib die Werbeeinnahmen aus der Werbequelle an, um deinen ROAS zu erhalten. Wenn du dich fragst, wie du die Break-Even-ROAS berechnen kannst, gib einfach 100% in das ROAS-Feld ein.
  4. Um deinen ROI mit dem ROAS zu vergleichen, gib deine Gewinnspanne im Erweiterten Modus des Rechners ein, um deine Ergebnisse als Diagramm zu erhalten.

Faktoren, die deine ROAS-Kennzahl beeinflussen

Einige Faktoren, die deine ROAS-Kennzahl beeinflussen können, sind:

  • Deine Marken-Bekanntheit. Wenn du neu auf dem Markt bist, ist dein ROAS wahrscheinlich niedriger, als wenn du deine Marke bereits etabliert hast.
  • Die Werbeform oder die Werbequelle. Wenn du Bannerwerbung verwendest, hast du wahrscheinlich einen niedrigen ROAS, da Banner seltener angeklickt werden. Sie verbessern aber effektiv die Bekanntheit deiner Marke.
  • Scheiternde Kampagne. Wenn du auf einem neuen Markt Fuß gefasst hast und dein ROAS unter 300% liegt, solltest du deine Zielgruppenausrichtung überprüfen und deine Kampagne optimieren, um das beste Ergebnis aus deinem Marketingbudget zu erzielen.
  • Kundenbewertungen.
  • Beschreibungen und Bilder des Produktes / der Dienstleistung.
  • Preis des Produktes / der Dienstleistung.

FAQ

Was bedeutet ROAS?

ROAS bedeutet Return on Advertising Spend. Es ist eine Kennzahl, die die Leistung der Werbekosten bewertet.

Wie berechnet man den ROAS?

Führe die folgenden Schritte durch, um die Rendite der Werbeausgaben (Return on Advertising Spend) zu berechnen:

  1. Ermittle die Einnahmen aus deiner Werbequelle.
  2. Dividiere die Einnahmen durch die Kosten der Werbung.
  3. Multipliziere das Ergebnis mit 100, um den prozentualen ROAS zu erhalten.
  4. Wenn dein ROAS unter 100% liegt, ist deine Werbung ein Verlustgeschäft.

Wie berechnet man den Break-Even-ROAS?

Damit deine Werbeausgaben kostendeckend sind, muss dein ROAS bei 100% liegen. Wenn du also den Breakeven-Umsatz für deinen ROAS berechnen möchtest, multiplizierst du deine Werbekosten mit 100%.

Was ist ein guter ROAS?

Was ein guter ROAS ist, hängt davon ab, was dein Hauptziel für Werbung oder Marketing ist. Ein ROAS ist gut, wenn er alle damit verbundenen Werbekosten deckt. Wenn dein berechneter ROAS 100% beträgt, hast du die Gewinnzone erreicht. Liegt er über 400%, bist du wahrscheinlich in einer guten Position, wenn du weniger offensichtliche Kosten wie Anbietergebühren und Provisionen berücksichtigst. Liegt der ROAS bei 800% und mehr, hast du definitiv einen hohen ROAS, der deine Betriebskosten deckt.

Oghenekaro Elem and Wei Bin Loo
Return On Ad Spend (ROAS)
Ad spend
$
I know my revenue
Ad revenue
$
ROAS
%
Check out 56 similar business planning calculators 💼
3D printer - buy vs outsourceAbsence percentageAccumulated depreciation… 53 more
People also viewed…

Car crash force

Mit diesem Autounfall-Rechner kannst du herausfinden, wie gefährlich Autounfälle wirklich sind.

Illinois tax

The Illinois tax calculator helps you estimate how much tax you will pay for 2022.

Meat footprint

Check out the impact meat has on the environment and your health.

VA disability

VA disability calculator is a simple tool for computing the Veteran Affairs compensation rates for soldiers injured during active military services.